Berufsorientierung


Beufsorientierung ist im Zuge der Schulautonomie und der Schulentwicklung im Rahmen der Mittelschule an der Mittelschule Brüßlgasse wie folgt im Lehrplan verankert:

  • 5. Schulstufe: Lernmotivation und Lernorganisation
  • 6. Schulstufe: Soziales Lernen
  • 7. und 8. Schulstufe: Berufsorientierung; je eine Wochenstunde verpflichtend

Folgendes beinhaltet der Unterricht im Fach Berufsorientierung:

  • eigene Interessen, Stärken und Fähigkeiten kennen und benennen können
  • wissen, welche Stärken für die verschiedenen Berufe benötigt werden
  • Weiterführende Schule oder Lehre? Die Schüler und Schülerinnen sollen aufgrund der Kenntnis ihrer Stärken und Fähigkeiten, die Entscheidung treffen können, wie es für sie nach der Mittelschule weitergehen soll.
  • Berufskundliche Lehrausgänge
  • Berufspraktische Tage für SchülerInnen der 8. Schulstufe im Ausmaß von 5 Wochentagen
  • Erstellen einer Bewerbungsmappe mit Lebenslauf und Bewerbungsschreiben zur persönlichen Weiterverwendung
  • Individuelle AMS Beratung (Jugendcoaching organisiert durch das Sozialministerium für Schüler und Schülerinnen ab dem 9. Schuljahr) am Schulstandort


Jugendcoaching

Seit dem Schuljahr 2012/13 wird an der Mittelschule Brüßlgasse Jugendcoaching angeboten und von den Schülern und Schülerinnen bislang sehr gut angenommen.

Was und für wen ist Jugendcoaching?

Jugendcoaching ist ein Unterstützungsangebot für alle Jugendlichen ab dem letzten Pflichtschuljahr. Gerade in dieser Lebensphase stehen sie vor der wichtigen Entscheidung über ihren weiteren Ausbildungs- und Berufsweg. Viele Jugendliche sind nicht über alle ihre Möglichkeiten informiert und benötigen Unterstützung bei dieser Entscheidung – Jugendcoaching hilft und unterstützt hier!

 

Die Teilnahme am Jugendcoaching ist freiwillig und kostenlos. Der Jugendcoach an deiner Schule informiert und berät dich individuell und vertraulich.

 

Wenn du Interesse am Jugendcoaching hast und auf deinem weiteren Weg unterstützt werden willst, frag‘ deinen Lehrer oder deine Lehrerin oder komm direkt zu deinem Jugendcoach. Beim näheren Kennenlernen in einem ersten Gespräch, erfährst du mehr über das Jugendcoaching und es besteht die Möglichkeit, Fragen über berufliche bzw. Ausbildungsmöglichkeiten zu stellen.

 

Im Anschluss daran wird vereinbart, wie dich dein Jugendcoach unterstützen kann und welche nächsten Schritte gesetzt werden. Die weiteren Beratungen (kostenlos, freiwillig, individuell und vertraulich) finden je nach Vereinbarung in der Schule oder in der Beratungsstelle statt. Es ist auch möglich, ein Gespräch mit dir und deinen Erziehungsberechtigten zu führen.